Was bedeutet 3D DVT?

 

Ein bedeutender Schritt in die Zukunft der Diagnostik stellt die 3-dimensionale digitale Volumentomographie (3D-DVT) dar. Statt wie beim klassischen Röntgen nur eine einzige Aufnahme zu machen, werden hier in wenigen Sekunden bis zu 600 Aufnahmen generiert. Aus dieser enormen Menge entsteht in der Diagnosesoftware das dreidimensionale Gesamtbild. 

Mit weiteren Softwareapplikationen können Knochenaufbauten und Implantatlokalisationen simuliert und der operative Eingriff mittels Navigationnschablonen noch zuverlässiger durchgeführt werden.

Bessere Diagnose bedeutet bessere Behandlung

Bislang konnte die Zahnmedizin für die Diagnostik und die anschließende Therapie ausschließlich auf zweidimensionale Röntgenbilder zurückgreifen. Mit Hilfe der 3D Volumentomographie lassen sich räumliches Darstellungsvermögen kleinste Unregelmäßigkeiten in der Zahnsubstanz und im Kiefer auf. Dies erleichtert die Diagnose und ermöglicht uns und Ihnen somit eine gezielte Behandlung.